Astilleros Alcuida Sl
 
 
130 años de experiencia
Go home
EspañolEnglishDeutsch
 
 
Contacte con Astilleros Alcudia
 
Contacto

Alles begann in Asturias

Die Geschichte unserer Familie erstreckt sich auf rund 130 Jahre, in denen wir zahlreiche Schiffe, wie z.B. Fischerboote, Yachten und Segelschiffe gebaut haben, und uns des weiteren auf den Innenausbau, die Reparatur von Anlegestellen und die Möbeltischlerei spezialisiert haben.

Mit dem Eintreffen der neuen Techniken haben wir begonnen mit Harzüberzogenen Holzlaminaten zu arbeiten und ebenfalls haben wir mit der Verarbeitung von Glasfasern begonnen.

Mit unserer ausgiebigen Erfahrung in der Herstellung von Holzbooten und deren Ausstattungen haben wir somit auch begonnen, mit Glasfaser zu arbeiten.

5 Generationen

Der 1. unserer Generation war Jesús García, der in Gijon geboren wurde. Er wurde bekannt unter dem Namen Jesus von „güelga“ oder auch unter dem Namen „El Morroñoso“. Er arbeitete in der Schiffswerft Urabain (San Esteban de Pravia) und in der Schiffswerft Aniceto (Avilés), wo zahlreiche Segelboote genaut wurden.

Das Boot SUAREZ II wurde im Jahre 1918 in der Schiffswerft Aniceto aufgetakelt und "El Morroñoso" war derjenige, der die Balken, den Giekbaum und die Rahe mit Axt und Hobel gebaut hat.

Suarez II
Der 2. unserer Generation war Laureano García García, der Sohn vom „Morroño“, der 1893 in Ciaño (Langreo, Austurias) geboren wurde.

Er arbeitete mit seinem Vater auf der Schiffswerft Urabain (San Esteba de Pravia) und fuhr als Schiffsbauer auf der Serafín Ballesteros und anderen Schiffen.
Laureano Garca

Einige Zeit später begann er, ebenfalls als Tischler, in der Junta de Obras del Puerto de San Esteban de Pravia, wo er sich neben den Arbeiten an Holzanlegestellen und dem Bauen von Schiffen auch der Erstellung von Modellschiffen widmete. Die detaillierte Arbeit an den Modellschiffen beinhaltete auch den Eisen oder Bronzeüberzug von Motoren und anderen Detaills.

Im Rahmen der Iberoamerikanischen Ausstellung von Sevilla im Jahre 1929 (Exposición Iberoamericana de Sevilla en 1929) stellte die Junta de Obras del Puerto de San Esteban de Pravia einige Modellschiffe und Hafenarbeiten vor, die allesamt von Laureano García hergestellt wurde. Er wurde für seine Arbeiten mit dem Verdienstabzeichen und der Silbermedaille ausgezeichnet.

Der 3. der Generation war Jesús Antonio García de la Campa, der 1916 in Salinas (Castrillón, Asturias) geboren wurde. Er hat den Schiffsbau von seinem Vater gelernt und arbeitete mit ihm in der Junta de Obras del Puerto de San Esteban de Pravia. Als Schiffsbauer fuhr er einige Jahre auf den Booten Genoveva Fierros, Argentona, Bodón.. und anderen.

Später reparierte er für die Eisenbahnlinie Vasco-Asturias die Wagons der Züge, die seinerzeit aus Holz waren.
Einige Zeit später trat er in die Junta de Obras del Puerto de San Esteban de Pravia ein und nach eingen Jahren seiner Tätigkeit beschlossen sie, die Schiffswerft Astilleros La Parrilla am gleichen Ort zu gründen. In den folgenden 10 Jahren bauten sie diverse 20 m und mehr lange Fischerboote für La Arena, Cudillero, Burela (Galizien) usw.
Nach diesen 10 Jahren fruchtbarer Arbeit als Schiffsbauer beschloss Jesus Antonio García de la Campa (nach Auseinandersetzungen mit seinem Teilhaber, der nicht namentlich erwähnt werden muss), eine eigene kleine Schiffswerft für den Bau kleinerer Fischerboote und der Reparatur jeglicher Holzschiffe zu gründen. Hier begann die Zusammenarbeit mit seinem Sohn Miguel Angel (dem 4. der Generation)

Miguel Ángel García Martinez wurde 1941 in Muros del Nalón (Asturias) geboren und ist der 4. der Generation.

Er erlernte das Handwerk von seinem Vater in der Schiffswerft Astilleros La Parrilla und von anderen Tischlern der Holzschnitzerei von Pepe „del Castillo“ und Avelino (Muros de Nalón) erlernte er die Kunst der Möbeltischlerei. Mit nur 14 Jahren trat er als Anlernkraft in die Schiffswerft ein und durch seine Initiative, seinen Eifer und seinem Talent begann er bereits nach kurzer Zeit allein zu arbeiten (Fundament bauen, abdichten). Auch wurde er beauftragt, ein 11 m langes Boot ohne Hilfe zu bauen und es gelang ihm allein das Schiff für Avilés fertig zu stellen.
taller


Nicht zu vergessen ist, dass mit Miguel Ángel und Jesús immer eine weitere Person gearbeitet hat. Juan Carlos, der taubstumme Bruder von Miguel Ángel, der 1951 in Muros del Nalón geboren wurde. Er ist einer der arbeitsamsten Menschen, die ich jemals gesehen habe. Ein sehr guter Schiffsbauer, der immer an der Seite von seinem Bruder und seinem Vater stand.

Nach dem Militärdienst gründete er mit seinem Vater die kleine Schiffswerft García de la Campa im Hafen von San Esteban de Pravia. Hier wurden zahlreiche Schiffe für Cudillero, San Esteban, La Arena, Gijon und andere asturische Orte gebaut. Alle wurden von Miguel Ángel entworfen und gebaut, unter der Aufsicht seines Vaters Jesús.




Der 5. dieser langen Generationsgeschichte bin ich, Miguel García Rodriguez, im Jahre 1980 in Pravia (Asturias) geboren.

Ich habe den Schiffsbau und die Tischlerei von meinem Vater, Miguel Ángel, und meinem Onkel, Juan Carlos, gelernt. Als sehr junger Mensch habe ich angefangen das Handwerk zu erlernen und baute die Yacht Ciranda und viele andere Leichtsegelschiffe.

Ich war mit unzähligen Reparaturen, wie z.B. Kiele auswechseln, Holzkeilen, Rollen, kalafatern, streichen und herstellen von Möbeln... beschäftigt.

All dieses war eine sehr gute Schule für mich.

Nach einem langen Dasein in Asturias mussten wir nach Mallorca übersiedeln. Wir eröffneten eine Werkstatt in Puerto de Alcudia und seit 2001 arbeiten wir auf der Insel. Wir reparieren Schiffe, arbeiten mit Glasfaser, machen Holzüberzüge und bauen Möbel für die Innenausstattungen von Yachten.

Ausserdem muss erwähnt werden, dass einige Verwandte auch Schiffsbauer sind. Sie haben unter anderem in der Schiffswerft Astilleros MEFASA (Avilés) gearbeitet und waren für die Innenausstattung und die Holzüberzüge des Segelschiffes ALEJANDRA, welches weltweit bekannt ist, und der Yacht BLUE LEYEND zuständig.

Our Alejandra pictures gallery

Schlusswort,

Ich möchte mich bei meinem Grossvater Jesús (der in Frieden ruht), bei meinem Vater Miguel Ángel und bei meinem Onkel Juan Carlos bedanken, dass sie mir dieses Handwerk, welches ich so liebe und verehre wie sie, beigebracht haben.

Vielen Dank von Miguel García Rodríguez, der diese Generationsgeschichte geschrieben hat.
 
 
 
Astilleros Alcúdia SL, 2007.
C/paseo marítimo,1. Puerto Alcudiamar, local l3 B. 07410, Puerto de Alcúdia. Spain
Tlf.: +34 971 897 833 | Handy: +34 653 424 158 | Fax: +34 971 897 833 | Email: info@astillerosalcudia.com